Bestron Pizzaofen

Bestron Pizzaofen

Der Bestron Pizzaofen – Angebot und Preise

Bestron DLD9070 Pizzasteinofen mit FensterDer Bestron Pizzaofen hat inzwischen eine große Bekanntheit erreicht. Das Unternehmen bietet zur Zeit zwei Pizzaöfen für Privathaushalte zum Kauf an. Dies sind die Modelle Bestron Pizza Maker DLD 9016 und Bestron Pizza Maker DLD 9070. Beide Modelle werden in der Farbe Rot angeboten und haben ein Gehäuse aus Metall.

Der Bestron Pizza Maker DLD 9016 ist auch unter den Namen Pizza Maker Alfredo bekannt. Der Bestron Pizzaofen mit der Modell-Bezeichnung DLD 9070 ist ein Pizzasteinofen mit Fenster, ein kleines Sichtfenster im Deckel ermöglicht den Bräunungszustand der Pizza zu beobachten. Dieses Modell ähnelt ansonsten sehr dem Modell Alfredo, technisch sind die Geräte nahezu gleichwertig.

Jedoch ist der Bestron Pizzaofen Pizza Maker DLD 9070 mit Fenster etwas unbekannter. Die unverbindliche Preisempfehlung liegt für den Pizza Maker DLD 9070 bei 79,90 Euro, er kostet somit circa 10 Euro mehr als der Pizza Maker DLD 9016, der bereits für 69,90 Euro erhältlich ist.

Bestron Pizzaofen – Technische Details und Einsatz

Bestron Pizzaofen mit getrennt regelbarer Ober- und UnterhitzeDer Bestron Pizzaofen wird dem Kunden gut verpackt geliefert. Vor der ersten Betriebnahme sollten alle Teile des Pizzaofens gereinigt, also trocken abgewischt, werden. Das Abwaschen des Steins mit Wasser darf nicht erfolgen, da der Stein als Naturprodukt Wasser aufnehmen kann. Dieses könnte durch die Erhitzung des Steins zur Zerstörung der Struktur und somit zu Rissen führen. Nach der Trockenreinigung ist der Bestron Pizzaofen zusammenzubauen, das heißt, der Stein muss in den Pizza Maker eingelegt werden.

Anschließend ist zu kontrollieren, ob der Pizzaofen sicher steht. In der Regel stellt dies kein Problem dar, da der Pizza Maker von Bestron 3 Antirutschfüße zur Stabilisierung besitzt. Jetzt kann der Pizzasteinofen in Betrieb genommen werden. Für die Inbetriebnahme wird lediglich ein 230-V-Anschluss, also eine haushaltsübliche Steckdose, benötigt. Nach einer Aufwärmzeit von circa 5 Minuten ist der Pizzaofen von Bestron, er hat eine Leistung von 1200 Watt, einsetzbar.

Nach dem Aufwärmen des Gerätes muss die Temperatur am Bestron Pizzaofen eingestellt werden. Die Pizzaöfen von Bestron lassen sich stufenlos regulieren, eine Temperatur bis circa 450 Grad Celsius ist möglich. Diese Temperatur ist zwingend notwendig um eine richte Steinofenpizza zu backen. Die sogenannten Steinofenpizzaöfen anderer Hersteller erreichten teilweise nur Temperaturen unter 300 Grad Celsius, diese entsprechen also in etwa denen eines normalen Küchenherd, so ist es also auch nicht verwunderlich, dass die Pizzen sich geschmacklich nicht wirklich von Herdpizzen unterscheiden.

Die Pizzen aus dem Pizzaofen von Bestron überzeugen, da die integrierten Heizelemente für eine kontinuierliche Wärmeproduktion sorgen, der Stein leitet die Wärme, sodass die Pizza gleichmäßig gebacken wird. Bereits nach einer Aufwärmzeit von circa fünf Minuten sowie einer Backzeit von nochmals rund fünf Minuten kann die Pizza gegessen werden.

Pizzaofen Bestron – Ein Testsieger

Pizzaofen Ober- und Unterhitze und glasiertem SteinBestron Pizzaofen überzeugen durch ihre Qualität, Sicherheit aber auch Anwenderfreundlichkeit nicht nur ihre Kunden, sondern auch unabhängige Tester. So wurde der Pizza Maker Alfredo beispielsweise Testsieger bei der Fermentproduktion Abenteuer Leben. Dieser Test wurde am 15.12.2008 vom Fernsender Kabel Eins ausgestrahlt.

Auch bei vielen anderen Tests beziehungsweise Kochsendungen wurden die hier vorgestellten Pizzaöfen immer wieder empfohlen. Ähnlich positive Kritik findet sich zum Bestron Pizzaofen auch von Kunden in vielen Meinungsportalen. Der Hersteller selbst gibt freiwillig fünf Jahre Garantie auf seine Geräte, auch dies kann als Zeichen für Qualität angesehen werden, weshalb sich ein Bestron Pizzaofen zum Kauf empfiehlt.

So kann man ein Steak im Pizzaofen zubereiten:
YouTube Preview Image

Switch to our mobile site